4. Platz für Technisches Verwaltungsgebäude in Düsseldorf
Ein Hochhaus für die Öffentlichkeit

Im Wettbewerb für das neue Technische Verwaltungsgebäude (TVG) der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde unser Entwurf in der zweiten Phase mit dem vierten Preis ausgezeichnet.

Angetreten sind wir mit einer Vision: Wir möchten ein offenes und kommunikationsförderndes Haus planen, das den Arbeits- und Lebensalltag der Mitarbeiter:innen und Bürger:innen bereichert. Es ist benutzerfreundlich, flexibel und robust, es zeigt, wie die Stadt arbeitet, es praktiziert soziale und ökologische Nachhaltigkeit und betrachtet Stadt, Mensch und Natur als Einheit. Stilistisch knüpfen wir mit dem Ensemble aus einem viergeschossigen Sockel, in dem alle öffentlichen Nutzung liegen, und einer 110 Meter hohen Hochhausscheibe an die Ikonen der Düsseldorfer Moderne an. Das zentrale Atrium mit einer skulptural gestalteten Wendeltreppe wirkt als Fuge zwischen den beiden Bauteilen und öffnet das Haus sowohl zur Moskauer Straße als auch zu dem dahinterliegenden IHZ-Park.

Entwurf: caspar., Drees & Sommer, Werner Sobek, hhpberlin, Jappsen Ingenieure GmbH
Ausloberin: Landeshauptstadt Düsseldorf
Visualisierung: © caspar./Lindenkreuz Eggert/Paul Trakies